Was tun, wenn ein Familienmitglied im Sterben liegt oder gestorben ist?

„Den eignen Tod, den stirbt man nur,
doch mit dem Tod der andern muss man leben…“
(Mascha Kaleko)

Sterben und Tod bringen unser Leben aus der Spur, werfen uns aus der Bahn…
Wenn ein Ihnen nahestehender Mensch verstorben ist und Sie eine kirchliche Beisetzung wünschen, können Sie sich direkt an unser Zentrales Pfarrbüro wenden oder das von Ihnen beauftragte Bestattungsunternehmen wird sich mit uns in Verbindung setzen, um den Termin und die Form der Beisetzung abzusprechen.

Wenn Sie ein Gespräch suchen oder für Ihre*n Angehörige*n einen Besuch, die Krankensalbung bzw. einen Sterbesegen wünschen, wenden Sie sich bitte an das Zentrale Pfarrbüro, Tel.: 02631/25964. Eine*r der Seelsorger*innen wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

In unserer Pfarreiengemeinschaft werden die Beisetzungen in der Regel von den Priestern Peter Dörrenbächer, Oliver Seis, Georg Müller sowie Gemeindereferentin Petra Frey durchgeführt.
Sie melden sich auch wegen eines Trauergesprächs im Vorfeld der Beerdigung bei Ihnen.