St. Matthias

St. Matthias Neuwied

Pfarrei St. Matthias Neuwied

Die heutige Pfarrei St. Matthias ist vor 10 Jahren aus der Fusion der drei Pfarreien Hl. Kreuz, Liebfrauen und St. Matthias entstanden. Damit war wieder die gleiche Konstellation hergestellt wir vor über 60 Jahren.

Aus der früheren Katholischen Pfarrei St. Matthias, die seit 1704 in Neuwied bestand, wurden in den Jahren 1954/1955 die Pfarreien Hl. Kreuz im sogenannten „Sonnenland“ sowie die Pfarrei Liebfrauen, in Heddesdorf gelegen, gebildet. In beiden Gemeinden gab es ein reges Gemeindeleben. Die Kirchen und Gemeindehäuser bildeten das Zentrum dieser Gemeinden. So gab es bis 2007 in Neuwied drei eigenständige Pfarreien. Am 1.9.2007 fusionierten diese drei Gemeinden wieder zur einer: die „neue“ Pfarrei St. Matthias entstand. Damit fand ein längerer Prozess des Zusammenwachsens ein vorläufiges Ende.

Heute besteht die Pfarrei aus drei Pfarrbezirken, in denen teilweise noch ein eigenes Gemeindeleben gepflegt und gelebt wird. Die Pfarrei St. Matthias gehört zur Pfarreiengemeinschaft Neuwied St. Matthias. Die Pfarrei hat insgesamt 5995 Gemeindemitglieder, davon sind 693 Ausländer aus mehr als 30 Nationen!



     
Hl. Kreuz-Kirche (Blücherstraße) Liebfrauenkirche (Maria Königin) in Neuwied-Heddesdorf (An der Liebfrauenkirche) Pfarrkirche St. Matthias (An der Matthiaskirche/Heddesdorfer Str.)

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken